Alumni-Nachrichten

Ronny Stärker gewinnt Studentenpreis der Wirtschaftszeitung

25.05.2021
Von: Robert Torunsky, Wirtschaftszeitung; Stabsstelle Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Eine Masterarbeit als konkreter Fahrplan für die agile Transformation in Unternehmen: OTH-Regensburg-Alumni Ronny Stärker überzeugt die Jury des Studentenpreis 2020 der Wirtschaftszeitung und sichert sich ein Preisgeld von 3.000 Euro.

Ronny Stärker hat den Studentenpreis 2020 der Wirtschaftszeitung gewonnen.

Ronny Stärker hat den Studentenpreis 2020 der Wirtschaftszeitung gewonnen.

Autonomes Fahren: Thomas Barykin hat in seiner Bachelorarbeit die Genauigkeit eines Fahrerassistenzsystems verbessert.

Autonomes Fahren: Thomas Barykin hat in seiner Bachelorarbeit die Genauigkeit eines Fahrerassistenzsystems verbessert. Fotos: Wirtschaftszeitung/Jonas Raab

Ronny Stärker, ehemaliger Masterstudent im Studiengang Human Resource Management der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg), hat den Studentenpreis 2020 der Wirtschaftszeitung gewonnen. Mit Thomas Barykin landete ein weiterer Absolvent der OTH Regensburg unter den Finalist*innen.

33 Studierende hatten sich für den zum achten Mal verliehenen Studentenpreis der Wirtschaftszeitung beworben, vier wurden von der Jury als Finalisten nominiert: Lisa Eschenwecker (OTH Amberg-Weiden), Justin Ehmann (Hochschule Augsburg), Ronny Stärker (OTH Regensburg, OTH Amberg-Weiden, TH Deggendorf) und Thomas Barykin (OTH Regensburg). Prof. Dr. Jörg Büechl, Professor und Studiendekan an der Hochschule Aalen im Bereich Mittelstandsmanagement, hob bei seiner Laudatio die weiter steigende Bedeutung der Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft hervor. Für die Zukunftsfähigkeit Deutschlands bräuchte es unter anderem mehr digitale Geschäftsmodelle sowie eine proaktive Personalplanung. „Digital versierte Absolventen sollen die digitale Transformation in den Unternehmen voranbringen“, empfahl Büechl.

Ein Fest für alle Unterstützer*innen

Den Siegerpokal erhielt Ronny Stärker für seine Masterarbeit "Dimension und Handlungsfelder der agilen Transformation in hybriden Arbeitswelten am Beispiel der Krones AG". Von dem Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro wolle er ein kleines Fest mit den Unterstützer*innen seiner Arbeit feiern und sich bei Agilitäts-Veranstaltungen weiterbilden, sagte Stärker. Die weiteren drei Finalist*innen durften sich über jeweils 1.000 Euro freuen. Finalist Thomas Barykin, Absolvent des Studiengangs Technische Informatik an der OTH Regensburg, hat in seiner Bachelorarbeit die "Evaluierung der Positionierungsgenauigkeit eines Kamera- und GPS-basierten Verkehrszeichenerkennungssystems" behandelt.

Bei der erstmals virtuell veranstalteten Gala der Wirtschaftszeitung setzte sich das Hightech-Unternehmen Infineon Technologies aus Regensburg gegen elf weitere Monatssieger durch. Der Gründerpreis ging das Start-up ESy-Labs.

Die Wirtschaftszeitung hat einen ausführlichen Bericht zur Gala online veröffentlicht und die Nominierten für den Studentenpreis 2020 vorgestellt.

Zurück