Erste kooperative Promotion am TC Parsberg-Lupburg verteidigt

22.12.2021
Von: Technologie Campus Parsberg-Lupburg; Stabsstelle Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Anton Schmailzl, operativer Leiter des Technologie Campus Parsberg-Lupburg, hat seine Promotion mit der Note "sehr gut" abgeschlossen.

Anton Schmailzl (l.) und Prof. Dr. Stefan Hierl (r.) vor der via Videokonferenz zugeschalteten Prüfungskommission. Foto: TC Parsberg-Lupburg/Melanie Baier

Anton Schmailzl (l.) und Prof. Dr. Stefan Hierl (r.) vor der via Videokonferenz zugeschalteten Prüfungskommission. Foto: TC Parsberg-Lupburg/Melanie Baier

Anton Schmailzl hat seine Promotion mit der Note „sehr gut“ abgeschlossen. Der operative Leiter des Technologie Campus Parsberg-Lupburg ist damit der erste Doktorand, der am TC seine Dissertation erfolgreich verteidigt hat. Anton Schmailzl promovierte bei Prof. Dr. Michael Schmidt am Lehrstuhl für Photonische Technologien der Technischen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg. Zweitgutachter und Doktorvater an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) war Prof. Dr. Stefan Hierl von der Fakultät Maschinenbau, in dessen Labor Schmailzl über viele Jahre tätig war.

„Festigkeits- und zeitoptimierte Prozessführung beim quasi-simultanen Laser-Durchstrahlschweißen“ lautete das Thema seines Vortrags, den Anton Schmailzl aufgrund der Corona-Pandemie per Video-Konferenz dem interessierten Publikum vorstellte. Nach der anschließenden Disputation gratulierte die Prüfungskommission unter Vorsitz von Professor Dr. Nico Hanenkamp ebenso, wie einzelne Kollegen, die am Campus anwesend waren. Im Rahmen einer sogenannten kooperativen Promotion ist neben einem Universitätsprofessor oder einer Universitätsprofessorin auch ein Professor oder eine Professorin der OTH Regensburg am Promotionsverfahren beteiligt.   

Fasziniert vom Laser-Kunststoffschweißen

Vor genau zehn Jahren, im Wintersemester 2011/12, hatte Schmailzl den ersten Kontakt zum Laser-Kunststoffschweißen im Rahmen eines studentischen Projekts mit der Firma LPKF Laser & Electronics AG. Das Thema ließ ihn nicht mehr los: In einem Auftragsforschungsprojekt, das er selbst initiierte, arbeitete er parallel zu seinem Studium im Studiengang Master of Applied Research an den Ideen aus dem studentischen Projekt im Labor Laser-Materialbearbeitung von Prof. Dr. Stefan Hierl weiter. Auch nach dem Masterstudium blieb er als wissenschaftlicher Mitarbeiter eine treibende Kraft im Labor. Es entstanden die öffentlich geförderten Projekte „3D-LASPYRINT-Scanner“ und „THECOS“ sowie zahlreiche Industrieprojekte und über 20 nationale und internationale Veröffentlichungen.

Innovationen generieren

Gewinnbringend für den Technologie Campus Parsberg-Lupburg: Die bereits etablierte Zusammenarbeit mit Industriepartnern und die wissenschaftliche Expertise im Labor Laser-Materialbearbeitung flossen unmittelbar in den Aufbau des Technologie Campus Parsberg-Lupburg ein. Hier wirken Prof. Dr. Stefan Hierl als einer von vier wissenschaftlichen Leitern und Anton Schmailzl als operativer Leiter. Am Technologie Campus werden derzeit zahlreiche Forschungsprojekte mit einem Gesamtvolumen von rund drei Millionen Euro vorangetrieben. „Uns gehen die Ideen nicht aus, denn das Generieren von Innovationen ist unsere zentrale Aufgabe in Parsberg“, betonen Schmalzl und Hierl.

Zurück

Nachrichten