Berufsbegleitender Bachelor Soziale Arbeit

Berufsbegleitender Bachelorstudiengang Soziale Arbeit (Bild: iStock.com/Jacob Ammentorp Lund)
© iStock.com/Jacob Ammentorp Lund

Sie sind bereits in einem Feld der Sozialen Arbeit tätig? Sie möchten sich persönlich und fachlich weiterentwickeln und sich für die vielfältigen Tätigkeitsbereiche der Sozialen Arbeit qualifizieren, ohne Ihre berufliche Tätigkeit zu unterbrechen? Dann sind Sie im berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Soziale Arbeit genau richtig. Parallel zur beruflichen Tätigkeit erwerben Sie breit gefächerte wissenschaftliche Kenntnisse sowie soziale und methodische Kompetenzen. Sie erarbeiten sich ein umfangreiches Qualifikationsspektrum im Bereich der Sozialarbeit und Sozialpädagogik und eröffnen sich dadurch attraktive Berufsperspektiven. Der Studiengang ist akkreditiert und trägt das Siegel des Akkreditierungsrats. Außerdem bietet er die Voraussetzung für ein weiterführendes Masterstudium. Die Absolventen/innen des Studiengangs dürfen neben dem Titel "Bachelor of Arts (B.A.)" die Berufsbezeichnung "Staatlich anerkannte Sozialpädagogin" oder "Staatlich anerkannter Sozialpädagoge" nach Maßgabe des Art. 1 Abs. 1 BaySozKiPädG führen.

Kurzinfos

Nächster StudienbeginnWintersemester 2020/2021
Anmeldezeitraum01.05. - 15.07.2020
Infoabend5. Februar 2020, 18 Uhr (im Rahmen des 3. Großen Informationsabends)
Hier können Sie sich für den Infoabend anmelden.
Dauer11 Semester, durch Anrechnungen Verkürzung auf 9 Semester möglich; 210 ECTS-Credit Points
StudienortOTH Regensburg
Lernorte: Abensberg, Cham, Tirschenreuth
Info-FlyerDownload
ModulhandbuchDownload

Studien- und
Prüfungsordnung

Download
StudienverlaufsplanDownload
Studienplan
(Info für Studierende)
Download
Kosten

980 € je Semester zzgl. Studentenwerksbeitrag und RVV-Semesterticket

Sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber über die Kostenübernahme. Von Vorteil ist es, dass sich die Aufwendungen für Ihr Studium steuerlich absetzen lassen.

AbschlussgradBachelor of Arts (B.A.)
Akkreditierung

Der Studiengang ist akkreditiert und trägt das Siegel des Akkreditierungsrats.

FinanzierungsmöglichkeitenDownload
Bewerbung

Bewerbung zum Studiengang

Vorstellung der Lernorte

Abensberg, eine Stadt mit hohem Wohlfühlfaktor, bietet den Studierenden des Studiengangs Soziale Arbeit ideale Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium. Im Kultur- und Bildungszentrum Aventinum, welches mitten in der historischen Altstadt gelegen ist, stehen den Studierenden optimal ausgestattete Räume in einem tollen Ambiente zur Verfügung.

Die Stadt Abensberg liegt verkehrsgünstig im Landkreis Kelheim zwischen Ingolstadt und Regensburg und ist sowohl mit dem ÖPNV als auch dem PKW sehr gut erreichbar. Die größten Arbeitgeber in der Stadt sind im Sozial- und Bildungsbereich tätig. Deshalb bietet der Lernort Abensberg den Studierenden ein dichtes Netz an Bildungspartnern, welche den Studiengang unterstützen.

Die Bürgerstiftung Abensberg lobt für die Studierenden am Lernort Abensberg jährlich ein Stipendium aus, welches mit insgesamt 5.000€ dotiert ist.  

Weitere Informationen zu Abensberg und zu Abensberg als Lernort finden Sie in den nachfolgenden Imagefilmen.

Marktplatz Cham – © G. Richter, Dr. Morsbach-Verlag
© G. Richter, Dr. Morsbach-Verlag

Der Landkreis Cham verfügt über ein gut ausgebautes Bildungsnetzwerk und hat im Jahr 2015 offiziell das Qualitätssiegel "Bildungsregion in Bayern" erhalten. Fachkräftegewinnung und -sicherung ist eine zentrale Aufgabe in der Region. Im sozialen Bereich unterhalten die Kommunen und freie Träger zahlreiche Einrichtungen für junge Menschen, Senioren/innen, Behinderte und Kranke.

Für die Veranstaltungen der OTH Regensburg stellt der Landkreis Cham Räume an der Staatlichen Berufsschule zur Verfügung. Hier finden Sie weitere Informationen zur Bildungsregion sowie zum Landkreis Cham.

Darüber hinaus hat die Stadt Cham einiges zu bieten. Das Stadtgebiet von Cham weist nach offiziellen Feststellungen mehr als 80 % naturbelassene Grün-, Wald- und Wasserflächen auf. Weil der Fluss Regen die Chamer Altstadt in einem weiten Bogen umschließt, wird Cham in der Touristik auch als "Stadt am Regenbogen" bezeichnet.

Die Stadt Tirschenreuth legt großen Wert auf die Weiterentwicklung als Bildungs- und Wirtschaftsstandort. Sie verfügt über eine Vielzahl sozialer Einrichtungen, darunter Seniorenheime, Krankenpflegevereine sowie dem Krankenhaus Tirschenreuth. Die Kolping Berufshilfe gGmbH hat in Tirschenreuth eine Niederlassung von zentraler Bedeutung. In ihren Räumen finden die Veranstaltungen der OTH Regensburg statt, bis die Umbaumaßnahmen im alten Polizeigebäude, dem "Waldsassener Kasten" abgeschlossen sind. Der Umzug in die neuen Räume ist zum Wintersemester 2019/2020 geplant.

Tirschenreuth ist die nördlichste Kreisstadt in der Oberpfalz, Hauptort des Stiftlands und Mittelzentrum mit bester Versorgungsstruktur. Sie gilt in Bayern als Vorzeigestadt in Punkte Stadtentwicklung. Die Stadt ist das Zentrum im "Land der 1.000 Teiche", einem von fünf bundesweit größten und bedeutendsten Teichgebieten. Die Stadt wurde vermutlich im 10. Jahrhundert gegründet, die erste urkundliche Benennung von "Dursinrute" erfolgte im Jahr 1134. Ab 1217 wurde Tirschenreuth über viele Jahrhunderte zum weltlichen Herrschaftszentrum des Klosters Waldsassen.

Das Dorf wurde vor 1325 von Abt Ulrich II – mündlich – zur Stadt erhoben. Rechte und Pflichten ihrer Bürger/innen wurden 1364 erstmals schriftlich bestätigt. Fast 600 Jahre wurde Tirschenreuth geprägt durch ihre Insellage. Zwei große Stadtteiche mit insgesamt 190 ha Wasserfläche umgaben von 1217 bis 1808 die Stadt. Sie waren von großer, wirtschaftlicher Bedeutung, trugen aber auch zum Schutz der Stadt mit bei, vor allem im Mittelalter. Eine der größten Katastrophen traf Tirschenreuth 1814. Beim großen Stadtbrand wurde der Ort nahezu völlig vernichtet. 

Studieninhalte und -ziele

Ziel des Studiengangs ist es, Ihnen das Fachwissen zu vermitteln, um wissenschaftlich fundiert zu handeln, aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse in Ihr berufliches Handeln zu integrieren und damit Ihr fachliches und überfachliches Kompetenzprofil zu erweitern.

Die wissenschaftliche Ausbildung erfolgt u. a. auf Grundlage der Erziehungs- und Gesellschaftswissenschaften, der Sozialarbeits-, der Rechts-, der Gesundheits- und der Humanwissenschaften. Sie erwerben soziale und methodische Kompetenzen, die Fähigkeit, komplexe fachbezogene Probleme zu identifizieren sowie Lösungsstrategien zu entwickeln und umzusetzen. Außerdem wird Ihnen der Umgang mit modernen Informations- und Kommunikationstechnologien vermittelt.

Folgende Inhalte sind für den Studiengang vorgesehen:

  • Migrationssensible Soziale Arbeit
  • Bildung und Soziale Arbeit
  • Sozialräumliche und Inklusive Soziale Arbeit
  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Theorien der Sozialen Arbeit
  • Methodisches Handeln in der Sozialen Arbeit
  • Rechtliche Grundlagen der Sozialen Arbeit
  • Sozialmanagement und Personalführung

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Studienabschnitten entnehmen Sie bitte dem Modulhandbuch.

Besonderheiten des Studiums – Einbindung dezentraler Lernorte

Das Besondere an diesem Studiengang ist, neben der Kombination unterschiedlicher Lehr- und Lernformen, vor allem die Einbindung dezentraler Lernorte. Derzeit werden die Lernorte durch die Stadt Abensberg, den Landkreis Cham sowie die Stadt Tirschenreuth zur Verfügung gestellt.

Die Vermittlung der Studieninhalte erfolgt durch Präsenzunterricht (an der OTH Regensburg sowie Veranstaltungen an den Lernorten) und durch verschiedene Komponenten der Online-Lehre (z. B. Videokonferenzen, virtueller Kursraum). Die Präsenzzeiten belaufen sich in der Regel auf eine Blockwoche (Mo - Fr) zu Beginn des Semesters sowie ca. fünf Wochenendtermine (Freitagnachmittag und samstags). Die Online-Module, die ca. ein Drittel der Studieninhalte darstellen, können in Lerngruppen an den Lernorten oder in Selbstlernphasen zu Hause bearbeitet werden. Ergänzt wird das Angebot durch Projektarbeiten, Gruppenarbeiten und Fallstudien, die in Zusammenarbeit mit verschiedenen Bildungspartnern erfolgen können.

Durch diese Kombination von Präsenzunterricht an der OTH Regensburg und den Lernorten sowie die Einbindung der Online-Module kann das berufsbegleitende Studium noch flexibler gestaltet werden.

Weitere Informationen zu den unterschiedlichen Lehr- und Lernformen finden Sie in unserem kurzen Imagefilm der Servicestelle Lehre und Didaktik.

Zielgruppe

Mit dem berufsbegleitenden Bachelor haben Sie die Möglichkeit, auch ohne Abitur ein Hochschulstudium zu absolvieren und somit neben Ihrer beruflichen Tätigkeit einen akademischen Abschluss zu erwerben.

Voraussetzung für die Teilnahme am Studiengang ist eine abgeschlossene Ausbildung als:

  • Erzieherin/Erzieher
  • Heilerziehungspflegerin/Heilerziehungspfleger
  • Heilpädagogin/Heilpädagoge

Der Studiengang Soziale Arbeit ist so konzipiert, dass Ihnen Teile Ihrer pädagogischen Ausbildung angerechnet werden.

Tätigkeitsfelder

Es steht ein besonders breites Spektrum an beruflichen Einsatz- und Entwicklungsmöglichkeiten zur Verfügung:

  • Kinder- und Jugendhilfe/Jugendamt
  • Jugendsozialarbeit an Schulen/Schulsozialarbeit
  • Soziale Arbeit im Migrationskontext
  • Gesundheitswesen
  • Hilfen für Menschen mit Behinderung
  • Geragogik/Altenarbeit
  • Sozial-/Jugendhilfeplanung
  • Sucht- und Drogenhilfe
  • Resozialisierung/Gefährdetenhilfe
  • Betriebliche Sozialarbeit
  • Erwachsenen-/Weiterbildung
  • Beratung und Prävention

Voraussetzungen

Es gibt verschiedene Voraussetzungen, die den Einstieg in das berufsbegleitende Bachelorstudium Soziale Arbeit ermöglichen:

  • Sie müssen über eine Qualifikation für ein Studium an staatlichen Fachhochschulen des Freistaates Bayern gemäß Qualifikationsverordnung (QualV) in der jeweiligen Fassung verfügen.
  • Zusätzlich zu den allgemeinen Qualifikationsvoraussetzungen ist für den Zugang zum Studium der Nachweis über eine abgeschlossene Ausbildung als Erzieherin oder Erzieher, Heilerziehungspflegerin oder Heilerziehungspfleger bzw. Heilpädagogin oder Heilpädagoge erforderlich.

Voraussetzung für die Anmeldung zum Studium ist die Teilnahme an einem Beratungsgespräch.

Studienablauf und -dauer

Das Studium findet berufsbegleitend statt und ist auf elf Semester ausgelegt, wobei Teile Ihrer Ausbildung angerechnet werden können, sodass eine Studienzeitreduzierung auf neun Semester möglich ist.

Jedes Modul bzw. Teilmodul schließt mit einem Leistungsnachweis wie etwa Klausur, mündliche Präsentation oder Studien- bzw. Projektarbeit ab. Ihr Studium beenden Sie im 11. Semester mit einer Bachelorarbeit. Nach erfolgreicher Prüfung schließen Sie das Studium mit dem akademischen Grad "Bachelor of Arts (B.A.)" ab. Zusätzlich dürfen Sie die Berufsbezeichnung "Staatlich anerkannte Sozialpädagogin" oder "Staatlich anerkannter Sozialpädagoge" nach Maßgabe des Art. 1 Abs. 1 BaySozKiPädG führen.

Kosten

Das Studium wird kostenpflichtig durchgeführt (aufgrund von Anrechnungsmöglichkeiten i. d. R. 9 Semester). 9 Semester à 980 € zzgl. Studentenwerksbeitrag und RVV-Semesterticket; ab dem 10. Semester und für jedes weitere Semester fallen folgende Kosten an: 250 € zzgl. Studentenwerksbeitrag/RVV-Semesterticket

Sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber über die Kostenübernahme. Von Vorteil ist es, dass sich die Aufwendungen für Ihr Studium steuerlich absetzen lassen.

Anmeldung

Hier können Sie sich anmelden.

Anmeldezeitraum: 01.05. - 15.07.

Ihre Ansprechpartner

Studiengangleitung
Prof. Dr. Nicolas Schöpf
Tel.: 0941 943-9320
E-Mail: nicolas.schoepf(at)oth-regensburg.de

Studiengangreferentin
Jana Faerber
Tel.: 0941 943-9280
E-Mail: jana.faerber(at)oth-regensburg.de

Studiengangkoordination
(Ansprechpartnerin für Interessenten/innen und Studierende)
Kathrin Söldner
Tel.: 0941 943-9221
E-Mail: kathrin.soeldner(at)oth-regensburg.de