Der Ingenieur als Unternehmer

Informationen zu angebotenen Kursen

Im folgenden sind das Modulhandbuch sowie erläuternde Beschreibungen der jeweiligen Kurse zu finden.


Umfang: 2 SWS

Lehrwerk/e: -

WebUntis Bezeichnung: AW_ING_Gründung1


Inhalt:

  • Vermittlung der Grundlagen unternehmerischen Denkens und Handelns
  • Kennen und Verstehen der betriebswirtschaftlichen Aspekte einer technischen Lösung
  • Aspekte einer technisch orientierten und/oder auf Digitalisierung basierenden Unternehmensgründung in theoretischer und praktischer Hinsicht erfahren 
  • Entwicklung von, oder Übergang zu digitalen Geschäftsmodellen
  • Vermittlung ausgewählter Grundlagen der Unternehmensführung für Ingenieure in den Bereichen Marktwirtschaft, Marketing, Investitions- und Finanzierungswesen, Projektmanagement, technische Unternehmensgründung und Businessplan Writing

Kenntnisse:

Wissen um Grundlagen der Marktwirtschaft, des Marketings, des Investitionsund Finanzierungswesens, des Projektmanagements, der technologieorientierten Unternehmensgründung, der Chancen aus digital-basierten Technologien und Geschäftsmodellen, und des Businessplan Writings

Fertigkeiten:

Teilnehmer können Gründungsprojekte selbst organisieren, einfache Investitions- und Finanzierungsregeln anwenden , die Grundlagen der Marktwirtschaft und des Marketings einschließlich Promotionspolitk verstehen und technologieorientierte Gründungen im digitalen Zeitalter eigenständig planen.

Umfang: 2 SWS

Lehrwerk/e: -

WebUntis Bezeichnung: AW_ING_Gründung2


Inhalt:

  • Vermittlung der Grundlagen unternehmerischen Denkens und Handelns
  • Kennen und Verstehen der betriebswirtschaftlichen Aspekte einer technischen Lösung
  • Aspekte einer Unternehmensgründung in theoretischer und praktischer Hinsicht erfahren
  • Vermittlung ausgewählter Grundlagen der Unternehmensführung für Ingenieure: z.B. Personalführung
  • Vermittlung spezieller Kenntnisse, z.B. in Bezug auf Schutzrechte oder Gesellschaftsformen
  • Rechnungswesen als betriebliches Steuerungselement erfahren - typische Zielkonflikte in der Unternehmensführung erleben
  • Lerntransfer durch "learning by doing"

Kenntnisse:

Betriebswirtschaftliche Kennzahlen lesen und interpretieren, unternehmerisches Denken und Handeln praktizieren, wissen um verschiedene Schutzrechtsformen und technische Innovationen danach beurteilen können, Grundlagen der Unternehmens- und Personalführung erkennen und erklären können, Kenntnis verschiedener Businessplanmodelle

Fertigkeiten:

Chancen und Risiken einer Unternehmensgründung beurteilen können, Erstellen eines Businessplans, Verständnis und Interpretation einer G+V sowie einer Bilanz, Anwendung einfacher Führungsstile, Durchführung eines Zielvereinbarungsgesprächs, Entscheidung über Schutzrechtsfähigkeit von eigenen Erfindungen, unternehmerische Entscheidungen auch unter Zeitdruck fällen können, Teamfähigkeit.

Umfang: 2 SWS

Lehrwerk/e: -

WebUntis Bezeichnung: AW_ING_DenkenHandeln


Kursbeschreibung:

Die Lehrveranstaltung vermittelt Studierenden der Technischen Fakultäten anwendungsnah Grundlagen des „Unternehmerischen Denken und Handelns“ und wird von verschiedenen Dozenten durchgeführt. Neben der klassischen Vorlesung werden moderne Lehrformen angewandt - zum Beispiel das "Problemorientierte Lernen (PBL)", bei dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbständig Lösungen für eine vorgegebene Aufgabenstellung finden oder das "Planspiel", bei dem Unternehmensprozesse simuliert und Management- und Führungskompetenzen auf spielerische Weise trainiert werden!

 

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen erhalten einen Einblick in die Unternehmensführung, sie befassen sich mit Führungsaufgaben, sie erfahren die Grundzüge des betrieblichen Rechnungswesens und lernen Bilanzen zu lesen und zu verstehen. Ein Überblick über die unterschiedlichen Rechtsformen von Unternehmen und die Möglichkeiten der Anmeldung von Schutzrechten (z.B. Patent) runden die Theorie ab. Mithilfe einer Unternehmenssimulation führen die Studierenden ein virtuelles Unternehmen, sie treffen unternehmerische Entscheidungen und wenden das vorher erworbene Wissen praktisch an.

 

In Kombination mit den Lehrveranstaltungen Existenzgründung I und II (jeweils nur im Sommersemester) können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenlos das Zertifikat „Der Ingenieur als Unternehmer“ erwerben.

 

Die Themen und Dozenten der Veranstaltungen im Wintersemester:

Unternehmensführung (Prof. Dr. Saßmannshausen)

Rechtsformen von Unternehmen und Schutzrechte (Herr Aisch, start-up center)

Personalführung (Frau Kauer, start-up center); Methodik: PBL

Einführung in das Rechnungswesen und Bilanzierung (Frau Kauer, start-up center); Methodik: PBL

Unternehmensplanspiel (4 Einzelveranstaltungen)(Frau Kauer, start-up center); Methodik: simuliertes Planspiel

 

Die einzelnen Veranstaltungen finden jeweils mittwochs im BSC (Raum S 032) statt. Der erste Termin ist am 10. Oktober 2018.

Kommentar:

Leistungsnachweis: Klausur (60 Minuten)und Präsentation Unternehmensplanspiel