Kultur

Informationen zu angebotenen Kursen

Im folgenden sind das Modulhandbuch sowie erläuternde Beschreibungen der jeweiligen Kurse zu finden.


Umfang: 2 SWS

Lehrwerk/e

alle Bücher mit dem Thema Ayur Veda

WebUntis Bezeichnung: AW_KUL_AV


Inhalte:

Der Begriff des Ayur Veda soll als ganzheitliche Wissenschaft verstanden werden und damit aus
der Wellness- oder Beautyecke genommen werden.
Dazu werden folgende Begriffsdefinitionen diskutiert:

  • Rishi - Devata- Chantas
  • Vata - Pitta - Kapha
  • Prakriti - Vikriti
  • Dharma - Karma
  • Ojas - Ama
  • Vedische Kochkunst
  • Stadien einer Krankheit
  • Tantra als Wissenschaft
  • Yoga als Wissenschaft

Kenntnisse:

Die Studierenden haben die Fähigkeit Vata, Pitta und Kapha einzuschätzen und zu definieren. Sie können wesentliche Grundbegriffe des Ayur Veda nennen und erklären.

Fertigkeiten:

Das Ayur Veda kann als ganzheitliche Wissenschaft von Wellness- und Beauty abgegrenzt werden.

Kompetenzen:

Die Studierenden sind fähig Yogastunden zu beurteilen. Ebenso verfügen sie über die Fähigkeiten gesund zu kochen. Wissenschaftliches, ganzheitliches Denken kann erklärt und angewendet werden.

Umfang: 2 SWS

Lehrwerk/e: -

WebUntis Bezeichnung:  AW_KUL_Foto


Inhalte:

Bei der Fotografie geht es darum, einen schönen, interessanten oder wichtigen Moment abzubilden.  Dazu ist zuerst ein "gutes Auge" und Kreativität in der Gestaltung gefragt. Mit nur wenigen technischen Grundlagen als Basiswissen können Sie sich ganz entspannt auf das Motiv konzentrieren.Ein gutes Foto kann auch mit einer einfachen Technik entstehen. Jedoch zählen neben Talent auch die theoretischen Grundlagen der Fotografie im Bereich der Bildgestaltung und Kamera-/ Lichttechnik.

Grundsätzlich setzt sich die Fotografie aus diesen Phasen zusammen:
1. Bild erkennen + gestalten
2. Schärfebereich definieren
3. Belichtungszeit anpassen
4. Bild verwalten
5. Bild nachbearbeiten
6. Bild präsentieren

Die theoretischen Grundlagen dieses Kurses werden in Form von praktischen Übungen ergänzt.

Zielgruppe
===========
Zielgruppe dieses Kurses sind Anfänger + Fortgeschrittene im Bereich der Fotografie. Als Kursteilnehmer sollten Sie Ihre eigene Kamera (egal welche) im Kurs verwenden.
__________________________________________
Theoretischen Grundlagen des Kurses:
__________________________________________
Bildgestaltung
===============

  • Bildelemente gestalten
  • Bildkomposition
  • Bildausschnitt 
  • Perspektiven 
  • Die Drittel-Regel 
  • Figur-Grund-Beziehung
  • Hintergrundgestaltung 
  • Rahmen setzen
  • Negativer Raum
  • Linienführung
  • Schärfe und Unschärfe gezielt einsetzen
  • Muster, Strukturen, Symmetrie
  • Kontraste
  • Farbdesign - Harmonie der Farben
  • Kriterien für Schwarz/Weiß Fotografie

Lichtarten
===========

  • Natürliches Licht
  • Künstliches Licht
  • Lichtstärke
  • Licht mit Hilfsmittel formen

Themen für praktische Übungen im Kurs
=======================================

  • Portrait
  • Sport

Grundlagen: Kameratechnik
==========================

  • Kameraarten
  • Bildgrößen
  • Dateiformate JPG und RAW
  • Farbräume verstehen
  • Speichermedien auswählen
  • Software
  • Fernsteuerung per WLAN und Smartphone
  • Zusammenhang zwischen Licht, Belichtungsmessung und Exposure Value
  • Möglichkeiten der Belichtungsmessung
  • Blende, Verschlußzeit und ISO-Empfindlichkeit
  • Belichtungsprogramme
  • Manuelle Belichtungseinstellung
  • Weißabgleich der Lichtart anpassen
  • Belichtungskorrektur
  • HDR-Aufnahmen
  • Autofokusmöglichkeiten, Manueller Fokus der Schärfe
  • Bildstabilisatoren, Kamerahaltung
  • Objektivarten
  • Filter
  • Histogrammanzeige verstehen
  • Weitere Ausrüstung

Grundlagen Blitztechnik
========================

  • Kompaktblitzgeräte und Zubehör
  • Studioblitz-Ausrüstung
  • Leitzahl, Synchronzeit und Reziprozitätsgesetz
  • Dosierte Lichtführung
  • Indirektes Blitzen
  • Kreative Blitztechniken 
  • Fernauslöser
  • Belichtungsmessung

Bildbearbeitung
================

  • Monitorkalibrierung zur Bildbeurteilung
  • Software (Kamerasoftware, Adobe Bridge Adobe Photoshop, Adobe Photoshop Elements, Adobe Lightroom)
  • Bilder verwalten
  • Problemstellen entfernen
  • RAW-Dateiformat effektiv nutzen
  • Bildoptimierung (Retusche, Effekte, S/W Anpassung)

Bildpräsentation
=================

  • Kriterien zur Bildauswahl
  • Rechtliche Aspekte
  • Copyright setzen und überwachen

Umfang: 2 SWS

Lehrwerk/e: -

WebUntis Bezeichnung: AW_KUL_Chor1


Inhalte

Die Studierenden lernen im Rahmen von chorischer Stimmbildung einige Grundaspekte einesguten Stimmsitzes, einer gesunden Atemtechnik und deutlicher Artikulation. Gesungen werden 3-4-stimmige Chorsätze unterschiedlichster Stilrichtungen und Epochen.

Kenntnisse:

Studierende wissen um einige Grundaspekte eines guten Stimmsitzes, einer gesundenAtemtechnik und deutlicher Artikulation.

Fertigkeiten:

Studierende erhalten eine chorischer Stimmbildung

Kompetenzen:

Die Studierenden beherrschen ihre Stimme im Chorsatz sicher und sind in der Lage, diese vorPublikum im Chorverband fehlerlos und mit tragender Stimme mitzusingen.

Kommentar

Anwesenheit bei den Proben und Teilnahmepflicht bei einem Chorauftritt im Rahmen der OTH. 

Umfang: 2 SWS

Lehrwerk/e

  • Bauer, K. & Bauer P. (2014): Regensburg. Kunst-, Kultur- und Alltagsgeschichte. 6. erw. Aufl., Regensburg: MZ-Verlag
  • Bickon H. (2005): Regensburg und seine schönsten historischen Bauwerke. Regensburg: Pustet
  • Kluger M. (2007): Regensburg. Stadtführer durch das mittelalterliche Weltkulturerbe. Augsburg: context verlag
  • Wolter Heike (2013): In einer Stadt vor unserer Zeit. 10 Spaziergänge durch die Geschichte von Regensburg. Salzburg: edition riedenburg
  • Lehrmaterial: PowerPoint-Präsentationen, Arbeitsblätter

WebUntis Bezeichnung: AW_KUL_HSDR


Inhalte:

  • Die ersten 2000 Jahre
  • Das römische Regensburg
  • Das romanische Regensburg
  • Das gotische Regensburg
  • Renaissance in Regensburg
  • Barock und Rokoko
  • Klassizismus, Historismus, Jugendstil
  • Architektur des 20./21. Jahrhunderts (Moderne)
  • Weltkulturerbe

Kenntnisse:

  • verschiedene Stilrichtungen erkennen und benennen können
  • eine Auswahl bedeutender Regensburger Gebäude bzw. Plätze und deren Geschichte erkennen und benennen

Fertigkeiten:

Ein Spezialgebiet der Regensburger Kulturgeschichte nach Wahl aus Literatur und Internet aufbereiten

Kompetenzen:

Bei Stadtrundgängen Freunden und Bekannten wichtige Bauwerke und historische Begebenheiten erklären können

Umfang: 2 SWS

Lehrwerk/e:

  • Bauer, K. & Bauer P. (2014): Regensburg. Kunst-, Kultur- und Alltagsgeschichte. 6. erw. Aufl., Regensburg: MZ-Verlag
  • Halter, H. (1994): Stadt unterm Hakenkreuz. Kommunalpolitik in Regensburg während der NSZeit. Regensburg: Universitätsverlag
  • Rappert, K. (2007): Regensburg – Grundriss der Geschichte. Regensburg/Norderstedt: Books on Demand
  • Schmid, P. (Hrsg.; 2000): Geschichte der Stadt Regensburg. 2 Bände. Regensburg: Pustet

WebUntis Bezeichnung: AW_KUL_RI20JH


Inhalte:

  • Die ersten 2000 Jahre
  • Im Königreich Bayern
  • Der Erste Weltkrieg und die Revolution 1918/19
  • Weimarer Republik 1919 - 1932 – Der Fall Elly Maldaque
  • Aufstieg des Nationalsozialismus in Regensburg 1933 - 1942
  • Nationalsozialistischer Terror in Regensburg
  • Niedergang 1943 - 1945: Bombenangriffe, Endphaseverbrechen, Kriegsende, Flüchtlinge und
  • Vertriebene
  • Politischer Neubeginn: Währungsreform, „Wirtschaftswunder“
  • In der Bundesrepublik der 50er und 60er Jahre
  • 70er und 80er Jahre – Hochschulstadt Regensburg
  • Wirtschaftlicher Aufschwung in Regensburg
  • An der Schwelle zum 21. Jahrhundert

Kenntnisse:

wichtige historische Ereignisse in Regensburg im 20. Jahrhundert bedeutende Regensburger Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts (Auswahl) aufzählen können und ihre Leistungen beschreiben

Fertigkeiten:

Ein Spezialgebiet der Regensburger Lokalgeschichte aus Literatur und Internet aufbereiten

Kompetenzen:

Bei Stadtrundgängen Freunden und Bekannten historische Begebenheiten erklären können

Umfang: 2 SWS

Lehrwerk/e: -

WebUntis Bezeichnung: AW_KUL_TRK


Inhalte:

In diesem Fach werden die technischen Grundlagen für den Umgang mit Tontechnik und PA (Professional Audio) vermittelt, verschiedene Grundregeln des Recordings von Musik und Ton, der Akustik und der Audiobearbeitung für Musik, Podcasts und Filme behandelt. Bestehende Musikstücke werden beispielhaft analysiert und arrangiert. Je nach Teilnehmerkreis werden eigene bzw. neue Musikstücke analysiert und so die Zeit ist auch komponiert, arrangiert, aufgenommen, gemischt, gemastert und Wege der Veröffentlichung aufgezeigt.

  • Einfache Grundlagen der Elektrotechnik für Nicht-Elektrotechniker
  • Gleichspannung, Wechselspannung
  • Stromkreise (Unterbrechungen, Kurzschluss, etc.)
  • Typische Defekte in PA-Anlagen und deren Reparatur am praktischen

Beispiel (Lötkurs Basic) Tontechnik:

  • Audioübertragungskette
  • Mikrofone
  • Kabel, Steckverbindungen
  • Übertragungseinrichtungen (DI-Box, Sammelschienen)
  • Mischpult, Racks, Effektgeräte
  • Verstärker
  • Lautsprecher
  • Gesamtverschaltung
  • Rückkopplung, Oberwellen, Ein- und Ausschwingen von Instrumenten

Recording:

  • Musikalische Akustik, Raumakustik, Studioakustik
  • Mikrofonierung und Pegelung
  • Software- vs. Hardwarerecording (gängige Geräte (Interfaces, Recorder) und Programme (Logic, Cubase, Pro Tools, Freeware)
  • Tracking (Spurenaufnahme (Takes), Signalverarbeitung, Nutzung von Samples und MIDI)
  • Produktion (Audiobearbeitung, Überarbeiten einen Stücks)
  • Abmischen und Klanggestaltung (Mixing, EQs, Dynamics (Kompressor, Expander), Effekte)
  • Mastern (Mastering für Musikstücke, Filme, etc.)
  • Veröffentlichung (Dateiformate, Plattformen)
  • Homerecording vs. Live-Aufnahmen 

Komposition:

  • Grundlagen der Harmonielehre
  • Songwriting, Text vs. Melodie
  • Arrangement
  • Überarbeitung von Stücken
  • Ausarbeitung eines eigenen Songs von der Idee bis zu Veröffentlichung

Je nach Teilnehmeranzahl und Interessen der Teilnehmer bearbeiten wir einige Punkte ausführlicher und andere dafür weniger bzw. garnicht. 

Kenntnisse:

Der Kurs ist für alle Interessierte aus allen Fakultäten offen! Besonders geeignet ist er für Musikpädagogen. Sie verwenden im Beruf oft vielfältige Tontechnik, arrangieren Lieder und Stücke, kreieren neue Lieder für den individuellen Gebrauch. Ihnen wird das Basiswissen und Handwerkszeug dafür im Kurs vermittelt... aber auch Elektrotechniker haben in diesem Kurs die Grundlage für einen Beruf im Digital Sound Processing gelegt. 

Kommentar:

  • Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung im Feld Kommentar an, warum Sie am Kurs teilnehmen möchten (Hintergrund mit Musik / Recording / Tontechnik - ggf. erste Erfahrungen und Themen, die Sie ggf. einbringen können in den Kurs).
  • Abmeldung: Falls Ihnen ein Platz in diesem Kurs zugeteilt wird und Sie sich dann gegen eine Teilnahme entscheiden, bitte melden Sie sich bis spätestens 24 Stunden vor Beginn der ersten Lehrveranstaltung durch Versenden von einer E-Mail an den Kursleiter michael.sterner@othregensburg.de, damit Ihr Platz rechtzeitig einer/einem Nachrücker/in zugeteilt werden kann.