Aktuelles

Dritter Platz für Architektur-Studierende

04.04.2019
Von: Stabsstelle Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Den dritten Platz und ein Preisgeld von 2.000 Euro holten sich Studierende der Fakultät Architektur beim Architektur-Wettbewerb „Transformation“, den der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI jährlich veranstaltet.

Dritter Platz beim BDI-Architektur-Wettbewerb „Transformation“ für Studierende der Fakultät Architektur der OTH Regensburg. Von links: Simon Stolz, Stefan Meyer und Dominika Svarc von der OTH Regensburg.

Dritter Platz beim BDI-Architektur-Wettbewerb „Transformation“ für Studierende der Fakultät Architektur der OTH Regensburg. Von links: Simon Stolz, Stefan Meyer und Dominika Svarc von der OTH Regensburg. Foto: Daniel Karmann

Beim Architektur-Wettbewerb „Transformation“ des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI (Bund der Deutschen Industrie) e. V. schafften Studierende der Fakultät Architektur der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) mit ihrem Entwurf zum Meister-Areal im Nürnberger Westen den dritten Platz und damit 2.000 Euro Preisgeld unter den insgesamt 14 teilnehmenden Teams, die ausschließlich von Universitäten stammten.  

Dominika Svarc, Zita-Maria Huber, Stefan Meyer und Simon Stolz überzeugten mit ihrem Projekt „Roji62“ zur städtebaulichen Umnutzung des zehn Hektar großen Geländes. Ihre Entwürfe hatten die Studierenden im vorausgehenden Entwurfsseminar angefertigt. Betreut wurde das Entwurfsseminar von Prof. Markus Emde, Prof. Dr. Rudolf Hierl (Organisation, Gesamtleitung), Prof. Erich Prödl, Prof. Marc-Philip Reichwald und Prof. Johann-Peter Scheck.

Den daran anschließenden eigentlichen Wettbewerb haben Prof. Dr. Rudolf Hierl und Prof. Erich Prödl betreut. Die Vorstellung der ausgezeichneten Entwürfe des Wettbewerbs mit anschließender Preisverleihung wird im Rahmen der Jahrestagung des Kulturkreises im Oktober 2019 in Leipzig stattfinden.

Hochkarätige Jury wählt aus 14 Entwürfen aus

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e. V. veranstaltet den Architekturwettbewerb „Transformation“ jährlich. Aus den 14 Entwürfen von Studierenden der Universitäten Aachen, Darmstadt, Karlsruhe, Kassel und der OTH Regensburg wählte die hochkarätige Fachjury drei Preisträger aus; die OTH Regensburg war somit die einzige teilnehmende Fachhochschule. 

Der mit 5.000 Euro dotierte erste Platz ging an Weiwen Yang, Zixi Zhao und Jialun Yao (RWTH Aachen) für das Projekt „Pixel Quartier“. Den zweiten Platz und 3.000 Euro Preisgeld erhielten Pablo Maier Chimeno und Djahan Bayrami Latran (KIT Karlsruhe) für das Projekt „Synergy Spaces“. Den dritten Platz, mit 2.000 Euro dotiert, belegten Dominika Svarc, Zita-Maria Huber, Simon Stolz und Stefan Meyer von der OTH Regensburg mit ihrem Projekt „Roji62“.

Gefragt: neue zukunftsweisende Formen für den Handel

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft hat in Kooperation mit der Union Investment Real Estate GmbH (Hamburg) einen studentischen Wettbewerb formuliert, der nach neuen zukunftsweisenden Formen für den Handel fragt. Mit dem Wandel vom realen Einkaufen zum bequemen Bestellen von zu Hause aus verändert sich der Handel in Zukunft.

Die Wettbewerbsteilnehmerinnen und -teilnehmer beschäftigten sich mit der Frage: Wie kann das Meister-Areal als handelszentrierter Standort künftig zum Anziehungspunkt werden und auf seine Weise zur Attraktivität Nürnbergs beitragen?

Zurück