Nachrichten & Termine

Mehr als Simsala-BIM

09.06.2022

Simsala-BIM: Building Information Modeling (BIM) ist das Zauberwort für die Zukunft des Bauens. Beim Digitalen Bauen geht es jedoch um ganz handfeste Dinge, nämlich vor allem um Kooperation und Komplexitätsmanagement.

Was Building Information Modeling, kurz BIM, für die Arbeit auf der Baustelle bedeutet, lernen Studierende der OTH Regensburg im Studienschwerpunkt "Digitales Bauen".

Was Building Information Modeling, kurz BIM, für die Arbeit auf der Baustelle bedeutet, lernen Studierende der OTH Regensburg im Studienschwerpunkt "Digitales Bauen".

Building Information Modeling (BIM) scheint derzeit das Zauberwort für die Zukunft des Bauens. Es ist eine Methode, mit der alle Projektbeteiligten an einem digitalen 3D-Gebäudemodell arbeiten, in dem alle relevanten Informationen inklusive Zeit und Kosten für das Planen, Bauen und den Betrieb sowie die Instandhaltung und Modernisierung eingearbeitet sind. Was das konkret bedeutet, führt das Team "Interessengruppe Digitalisierung" der Fakultät Bauingenieurwesen der OTH Regensburg um Prof. Mathias Obergrießer in einem Interview auf dem Fachdebattenportal „Meinungsbarometer.info“ aus. Ihr Fazit: Die kleinteilige Bauindustrie braucht Zeit bei der Digitalisierung. 

Schnell voran geht es allerdings bei der Realisierung des Building Lab am Regensburger Tech-Campus in der Rudolf-Vogt-Straße: Dort wurde bereits mit dem Innenausbau begonnen. Das Innovationszentrum zur Digitalisierung des Bauens wird vom Bayerischen Bauindustrieverband als Hotspot und zentrale Anlaufstelle rund um das Thema BIM errichtet. Hauptmieter wird die OTH Regensburg sein; bereits im Wintersemester 2022/2023 sollen Studienangebote aus dem Fachbereich Digitales Bauen hier verortet sein. 

Zurück