Studienablauf und Studienverlaufsplan

Grundstudium, 1. und 2. Semester
Technische Mechanik, Bauphysik, Bauchemie und Ingenieurgeologie, Mathematik, Bauinformatik, Baustoffkunde, Baukonstruktion und -entwurf, Praktikum, Allgemeinwissenschaftliches Fach (z. B. Sprachen, Soft Skills, etc.)

Hauptstudium, 3. und 4. Semester
Baustatik, Stahlbau, Vermessungskunde, Holzbau, Stahlbetonbau, Mauerwerksbau, Geotechnik, Wasserbau, Straßen- und Bahnbau, Baubetrieb, Siedlungswasserbau, Recht, Bauinformatik, Allgemeinwissenschaftliches Fach

Praxissemester, planmäßig im 5. Semester

Vertiefungsstudium, 6. und 7. Semester
Bauleit- und Stadtplanung, Flächentragwerke, Bautenschutz u. -instandsetzung, Gebäudetechnik, Baumanagement, Baurecht und -vertragsrecht, Bauwerke des Massivbaus, Spannbeton, Vertiefung der Fächer des Hauptstudiums, Bachelor-Arbeit und -Seminar

Weitere Fächer in der Studien- und Prüfungsordnung

Studienablauf und Studienverlaufsplan

Das Studium umfasst eine Regelstudienzeit von sieben Semestern, sechs theoretische und ein praktisches Studiensemester.

Das sogenannte Grundstudium besteht dabei aus den ersten beiden Studiensemestern, welche die Fächer Technische Mechanik, Bauphysik, Bauchemie, Ingenieurgeologie, Mathematik, Bauinformatik, Baustoffkunde, Baukonstruktion und –entwurf sowie ein allgemeinwissen-schaftliches Fach (z. B. Sprachen, Soft Skills etc.) enthalten.

Es ist ein Grundpraktikum von 12 Wochen abzuleisten. Es muss spätestens zum Ende des dritten Semesters abgeleistet sein. Das Grundpraktikum ist integraler Bestandteil des Studiums. Die einzelnen Abschnitte sollen mindestens vier Wochen umfassen.

Das Hauptstudium umfasst vier theoretische und ein praktisches Studiensemester, das als fünftes Semester geführt wird. Im dritten und vierten Semester erfolgt die theoretische Ausbildung in den Fächern Vermessungskunde, Baustatik, Stahlbau, Holzbau, Stahlbetonbau, Mauerwerksbau, Geotechnik, Wasserbau, Straßen- und Bahnbau, Baubetrieb, Siedlungs-wasserbau, Recht, Bauinformatik sowie in einem weiteren allgemeinwissenschaftlichen Fach.

Das Vertiefungsstudium gliedert sich ab dem sechsten Semester in Wahlpflichtfächer, die die Studierenden aus einem Fächerkatalog wählen.

Die Studienfächer finden in Vorlesungen, Seminaren und Praktikas statt, die durch Exkursionen, Studienarbeiten und Projekte ergänzt werden.

Gut ausgestattete Labors, moderne Rechnerarbeitsplätze und eine Bibliothek mit langen Öffnungszeiten stehen den Studierenden zur Verfügung. Attraktive Exkursionen werden laufend angeboten. An der Fakultät herrschen ein angenehmes Arbeitsklima und ein kollegiales Verhältnis zwischen Studierenden und Dozenten.