Master Elektro- und Informationstechnik

Sie möchten an Ihr Bachelorstudium aus einem elektrotechnischen Fach ein Masterstudium anschließen?

Mit dem Masterstudiengang Elektro- und Informationstechnik entscheiden Sie sich für eine große Auswahl an fachspezifischen Lehrveranstaltungen und verschiedene Spezialisierungsmöglichkeiten, um Ihr Wissen zu vertiefen:

  • Elektronik
  • Embedded Intelligent Systems
  • Informations- und Kommunikationstechnik
  • Robotik und Mechatronik
  • Allgemeine Elektrotechnik

Qualifizieren Sie sich wissenschaftlich und praxisorientiert in Ihrem Interessensbereich weiter und profitieren Sie von hervorragenden Arbeitsmarktchancen!

Der Studiengang wird ab dem Sommerssemester 2020 angeboten.

Informationen zum Studiengang

Studienbeginn:Wintersemester, Sommersemester
Studiendauer:3 Semester, 90 ECTS-Credits
Studienverlauf:Studienablauf und Studienverlaufsplan
Schwerpunkte:Elektronik, Embedded Intelligent Systems, Informations- und Kommunikationstechnik, Robotik und Mechatronik
Abschlussgrad:Master of Engineering (M.Eng.)
Akkreditierung:Die Erstakkreditierung erfolgt voraussichtlich im Sommer 2021.

Der Masterstudiengang Elektro- und Informationstechnik richtet sich an Studierende, die sich aufbauend auf ihrem grundständigen Studium auf dem Gebiet der Elektro- und Informationstechnik vertiefte Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten aneignen wollen. Er stellt damit eine Höherqualifizierung für die spätere berufliche Tätigkeit dar.

Der Masterstudiengang dauert drei Semester und setzt sich grundsätzlich aus fünf Pflichtmodulen, sechs Vertiefungsmodulen sowie der Masterarbeit zusammen.

Neben einem vertiefenden Grundlagenwissen in den Fächern Mathematik und Theoretischer Elektrotechnik vermittelt der Studiengang ein umfassendes Verständnis komplexer elektrotechnischer Sachverhalte. Je nach gewählter Vertiefungsrichtung werden umfangreiche methodische
und analytische Kenntnisse sowie spezialisierte fachliche Fertigkeiten folgenden Bereichen erworben:

  • Elektronik
  • Embedded Intelligent Systems
  • Informations- und Kommunikationstechnik
  • Robotik und Mechatronik

Erfolgt die einheitliche Wahl von Vertiefungsmodulen aus einer Vertiefungsrichtung im Umfang von vier Modulen, wird diese im Abschlusszeugnis hinterlegt. Ansonsten wird die Eintragung „Allgemeine Elektrotechnik“ vorgenommen.

Außerdem ist im zweiten Semester die Bearbeitung einer Projektarbeit vorgesehen, im Rahmen derer sich die Studierenden selbstständig mit einem umfangreichen Projekt auseinandersetzen und somit die bisher im Studienverlauf erworbenen Kompetenzen praxisorientiert und fächerübergreifend anwenden können. Die Projektarbeit wird ergänzt durch ein begleitendes Seminar und Lehrinhalte zur Forschungsmethodik und zum wissenschaftlichen Arbeiten.

Einen Überblick über die Module und das Fächerangebot bietet die Modulübersicht.

Vermittelte Qualifikationen

  • Vertiefte fachliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden, die zu einer professionellen und anspruchsvollen beruflichen Tätigkeit erforderlich sind und dazu befähigen, neue Erkenntnisse kritisch einzuordnen und selbstständig zu erschließen
  • Vertieftes Grundlagenwissen auf den Gebieten der Numerischen Mathematik, Wahrscheinlichkeitsrechnung, Statistik, Optimierung sowie Aspekten der theoretischen Elektrotechnik
  • Umfangreiche methodische und analytische Kenntnisse sowie spezialisierte fachliche Fertigkeiten aus den Bereichen Elektronik, Embedded Intelligent Systems, Informations- und Kommunikationstechnik sowie Robotik und Mechatronik (je nach gewählter Vertiefungsrichtung)
  • Fähigkeit, inhaltlich komplexe Sachverhalte ingenieurmäßig zu bearbeiten und bei deren Lösung systemtechnische Aspekte einfließen zu lassen
  • Fähigkeit, in Gruppen oder Organisationen Verantwortung zu übernehmen, diese bei komplexen Aufgabenstellungen zu leiten und die fachliche Entwicklung von Teammitgliedern gezielt zu fördern
  • Kommunikative Kompetenzen, um Arbeitsergebnisse und die des Teams vertreten sowie bereichsspezifische und bereichsübergreifende Diskussionen führen zu können, auch in internationalen Kontexten.
  • Qualifikation, anwendungs- oder forschungsorientierte Aufgaben und Projekte wissenschaftlich fundiert und weitgehend selbstständig zu bearbeiten

Die erworbenen Kompetenzen qualifizieren zur Übernahme komplexer Fach- und Führungsaufgaben und können als Basis für die wissenschaftliche Weiterqualifizierung in einem anschließenden Promotionsverfahren dienen oder die Arbeit in wissenschaftlichen Einrichtungen ermöglichen.

Berufliche Perspektiven

Der Masterstudiengang Elektro- und Informationstechnik fokussiert auf die Ausbildungsbereiche der Kommunikationstechnik, der eingebetteten Systeme, der Robotik wie auch der Elektronikapplikations-Entwicklung, die wesentliche Kompetenzen für die Digitalisierung darstellen und von der regionalen Wirtschaft aus den unterschiedlichsten Branchen stark nachgefragt werden. Daher eröffnen sich mit einem Abschluss vielfältige Tätigkeitsfelder.

Durch das breit angelegte Curriculum können die Absolventinnen und Absolventen den stets wechselnden Anforderungen in Unternehmen sehr flexibel folgen und dort beruflich tätig sein, wo anspruchsvolle und komplexe Ingenieurstätigkeiten anfallen und entsprechende kreative Lösungen zu entwickeln sind.

In Frage kommt u.a. die Beschäftigung in folgenden Branchen:

  • Automobil- und Flugzeugtechnik
  • Industrielle Fertigung, Industrie 4.0
  • Hardware- und Softwareentwicklung
  • Mikroelektronik und Geräteautomatisierung
  • Smart Home und Haushaltselektronik
  • Kommunikations- und Übertragungstechnologie
  • Internet of Things
  • Energiewirtschaft und Stromdienstleister

Module und Fächerbeschreibungen

Das Modulhandbuch für den Studiengang steht ab Sommersemester 2020 an dieser Stelle zum Download bereit.

Rechtliche Grundlagen

In Kürze finden Sie an dieser Stelle einen Link zur gültigen Studien- und Prüfungsordnung.

Die gültige Studienplantabelle steht ab Sommersemester 2020 an dieser Stelle zum Download bereit.