Erstmals mehr als 200 Studierende im Auslandspraktikum

03.12.2019
Von: Dr. Wilhelm Bomke, Prof. Dr. Thomas Fuhrmann, Elisabeth Schmid

Auslandspraktika werden unter Studierenden immer beliebter. Inzwischen sind über 200 Studierende der OTH Regensburg für ein Praktikum weltweit unterwegs.

Giuliano Giacoppo von der OTH Regensburg absolvierte ein Forschungspraktikum im Bachelor Biomedical Engineering in Brisbane, Australien: „Alles im allem war Australien eine meiner besten Zeiten im Studium. Ich habe viel gelernt und gesehen. Das Praktikum war eine sehr gute Erfahrung und ich konnte einen guten Einblick in die Forschung erhalten.“

Giuliano Giacoppo von der OTH Regensburg absolvierte ein Forschungspraktikum im Bachelor Biomedical Engineering in Brisbane, Australien: „Alles im allem war Australien eine meiner besten Zeiten im Studium. Ich habe viel gelernt und gesehen. Das Praktikum war eine sehr gute Erfahrung und ich konnte einen guten Einblick in die Forschung erhalten.“ Foto: Angelina Dietz

Viola Wartlsteiner, Bachelor Europäische Betriebswirtschaft, ging für ein Auslandspraktikum nach Puebla in Mexiko: „Mein Auslandspraktikum bei Volkswagen in Mexiko hat meine Erwartungen auf jeden Fall übertroffen.“

Viola Wartlsteiner, Bachelor Europäische Betriebswirtschaft, ging für ein Auslandspraktikum nach Puebla in Mexiko: „Mein Auslandspraktikum bei Volkswagen in Mexiko hat meine Erwartungen auf jeden Fall übertroffen.“ Foto: Cendresa Hajdari

Eva Schneller, Bachelor Musik- und bewegungsorientierte Soziale Arbeit, hatte sich für ihr Auslandspraktikum Managua in Nicaragua ausgesucht: „In den sechs Monaten habe ich mehr für mein berufliches Handeln als auch für meine Persönlichkeit gelernt, als ich es je für möglich gehalten habe.“

Eva Schneller, Bachelor Musik- und bewegungsorientierte Soziale Arbeit, hatte sich für ihr Auslandspraktikum Managua in Nicaragua ausgesucht: „In den sechs Monaten habe ich mehr für mein berufliches Handeln als auch für meine Persönlichkeit gelernt, als ich es je für möglich gehalten habe.“ Foto: Eva Schneller (Selbstauslöser)

Während vor wenigen Jahren noch zwischen 100 und 150 Studierende pro Semester für ein Praktikum im Ausland waren, sind in diesem Semester erstmals mehr als 200 Studierende von der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) weltweit unterwegs.

Die globale Wirtschaft verlangt internationale Kompetenzen von unseren Absolventinnen und Absolventen. Das Auslandspraktikum ist eine hervorragende Möglichkeit, diese benötigten Fähigkeiten zu erwerben. Das haben unsere Studierenden verstanden. Erstmals sind in diesem Wintersemester 2019/2020 mehr als 200 Studierende zu einem praktischen Studienaufenthalt im Ausland. Mehr als die Hälfte der Studierenden bleiben in Europa, traditionell ist dies die größte Gruppe. Asien folgt auf Platz zwei der Beliebtheit mit einer stark steigenden Zahl von Aufenthalten. Dagegen sinkt der prozentuale Anteil von Aufenthalten in Nordamerika.

Marketing- und Info-Maßnahmen zeigen Wirkung

Der große Erfolg des praktischen Auslandsaufenthalts ist wohl auch auf die zahlreichen Marketing- und Informationsmaßnahmen des Akademischen Auslandsamts und der Fakultäten zurückzuführen. Auf der Website der OTH Regensburg sind die wichtigsten Informationen zum Auslandsaufenthalt zu finden.

In einem neuen Moodle-Kurs, der dank der Mittel des Projekts „Internationalisierung 2.0“ sehr schnell umgesetzt werden konnte, sind Erfahrungsberichte von Auslandspraktika hinterlegt. Studierende können dort zudem aktuelle Angebote sowie Informationen rund um das Thema Auslandspraktikum nachlesen. In einer anschließenden persönlichen Beratung bei Elisabeth Schmid können weitere Details geklärt werden.

In regelmäßigen Infoveranstaltungen des Akademischen Auslandsamts und der Fakultäten berichten Studierende von ihrem Auslandspraktikum und die Hochschule informiert zu Organisation und Bewerbung. Mit all diesen Maßnahmen wird die Sichtbarkeit des Auslandspraktikums gesteigert und die Wichtigkeit verdeutlicht. Die Früchte dieser zahlreichen Aktivitäten ernten wir nun.

Zurück