Master Digitalisiertes Bauen an der OTH Regensburg

06.09.2018
Von: Diana Feuerer, Stabsstelle Hochschulkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Zum 1. September 2018 ist Dr. Mathias Obergrießer auf die neue Stiftungsprofessur „Digitalisiertes Bauen“ an der Fakultät Bauingenieurwesen der OTH Regensburg berufen worden. Die Professur samt Assistentenstelle wird aus Mitteln der Stiftung des Bayerischen Baugewerbes finanziert.

Freude über Besetzung der Stiftungsprofessur mit Prof. Dr. Mathias Obergrießer

Freude über Besetzung der Stiftungsprofessur: (von links) Dipl.-Ing. (FH) Ewald Weber, Vorsitzender des Bezirksverbandes Ostbayern des Bayerischen Bauindustrieverbandes e.V., Prof. Dr. Wolfgang Baier, Präsident der OTH Regensburg, der neu berufene Prof. Dr. Mathias Obergrießer, Prof. Dr. Andreas Maurial, Dekan der Fakultät Bauingenieurwesen der OTH Regensburg, und Dipl.-Geogr. Martin Schneider, Geschäftsstellenleiter des Bayerischen Bauindustrieverband e.V., Geschäftsstelle Ostbayern. Foto: Daniel Schweiger, Bayerischer Bauindustrieverband e.V.

Bei der Pressekonferenz: (von links) Der neu berufene Prof. Dr. Mathias Obergrießer und Thomas Schmid, Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Bauindustrieverbandes e.V. Foto: Daniel Schwaiger, Bayerischer Bauindustrieverband e.V.

Bei der Pressekonferenz: (von links) Der neu berufene Prof. Dr. Mathias Obergrießer und Thomas Schmid, Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Bauindustrieverbandes e.V. Foto: Daniel Schwaiger, Bayerischer Bauindustrieverband e.V.

Bei der Pressekonferenz: (von links) Prof. Dr. Wolfgang Baier, Präsident der OTH Regensburg, und der neu berufene Prof. Dr. Mathias Obergrießer. Foto: Daniel Schwaiger, Bayerischer Bauindustrieverband e.V.

Bei der Pressekonferenz: (von links) Prof. Dr. Wolfgang Baier, Präsident der OTH Regensburg, und der neu berufene Prof. Dr. Mathias Obergrießer. Foto: Daniel Schwaiger, Bayerischer Bauindustrieverband e.V.

Viele „Sieger“ hat Prof. Dr. Wolfgang Baier, Präsident der OTH Regensburg, bei der Pressekonferenz am 4. September 2018 an der OTH Regensburg anlässlich der Besetzung der Stiftungsprofessur „Digitalisiertes Bauen“ ausfindig gemacht. Nicht nur Dr. Mathias Obergrießer, der mit Wirkung zum 1. September auf diese ganz neue Professur an der Fakultät Bauingenieurwesen berufen wurde, sei ein „Sieger“.

Präsident Prof. Dr. Baier sieht auch die gesamte besonders mittelständisch geprägte Bauwirtschaft in Ostbayern, den Bayerischen Bauindustrieverband e.V., die OTH Regensburg selbst, und die gesamte Region Ostbayern, die von einer solchen Professur profitieren werde, als „Sieger“ der jetzigen Besetzung der Stiftungsprofessur.

Bei der Pressekonferenz anlässlich der Besetzung der Stiftungsprofessur sprachen neben Prof. Dr. Wolfgang Baier, Präsident der OTH Regensburg, Dipl.-Ing. (FH) Ewald Weber, Vorsitzender des Bezirksverbandes Ostbayern des Bayerischen Bauindustrieverbandes e.V., Thomas Schmid, Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Bauindustrieverbandes e.V. und der neu berufene Prof. Dr. Mathias Obergrießer über die Bedeutung dieser Professur für die künftigen Herausforderungen in der Baubranche. 

Erste Masterabsolventinnen und -absolventen in eineinhalb Jahren

Mit der neuen Stiftungsprofessur für den Masterstudiengang Bauingenieurwesen und dessen neuer Vertiefungsrichtung „Digitalisiertes Bauen“ werden die Absolventen der OTH Regensburg künftig digitalisiert entwickeln und bauen können. Im März 2018 sind bereits die ersten rund 15 Masteranden für Digitalisiertes Bauen gestartet; pro Semester werden künftig stets rund 15 Studierende für diese Vertiefungsrichtung erwartet. In eineinhalb Jahren werden dann die ersten Masterabsolventen mit der Vertiefungsrichtung „Digitalisiertes Bauen“ von der OTH Regensburg abgehen. 

Digitalisierung und Kommunikation sind wichtig

„Ich freue mich, diese Aufgabe übernehmen zu dürfen“, sagte Dr. Mathias Obergrießer bei der Pressekonferenz. Er stellte die Pflicht- und Wahlpflichtmodule des Masterstudiums „Digitalisiertes Bauen“ vor. Das Ziel sei es, den Studierenden die Theorie zum digitalen Bauen zu vermitteln, ihnen aber auch die digitalen Werkzeuge für die Praxis an die Hand zu geben. Wichtig sei auch die Vernetzung zu anderen Disziplinen wie der Informatik, dem Maschinenbau oder zum Beispiel der Architektur. „Denn neben der Digitalisierung ist die Kommunikation miteinander entscheidend“, so Dr. Obergrießer.

Dr. Obergrießer hat an der OTH Regensburg seinen Diplomingenieur in Bauingenieurwesen absolviert. Nach dem Diplomstudium machte Obergrießer seinen Master an der FH Erfurt, bevor er dann seine kooperative Promotion an der TU München und an der OTH Regensburg 2016 abschloss. Nach vierjähriger Unternehmenstätigkeit hat Dr. Obergrießer jetzt zum 1. September seine Professur an der OTH Regensburg angetreten.

Finanziert wird die Professur aus Mitteln der Stiftung des Bayerischen Baugewerbes, die wiederum von den Bau-Tarifparteien, so auch dem Bauindustrieverband, getragen wird. Es fließt über einen Zeitraum von fünf Jahren insgesamt eine Million Euro. 

Dr. Obergrießer ist ein „Eigengewächs“

Einen Einfluss auf die Besetzung der Stelle hatte der Bauindustrieverband jedoch nicht, betonte Präsident Prof. Dr. Baier. Das Verfahren habe sich nicht von allen anderen Berufungsverfahren an der OTH Regensburg unterschieden, so Präsident Prof. Dr. Baier. Und dennoch freut sich Prof. Dr. Baier, dass Dr. Obergrießer sein Diplomstudium an der OTH Regensburg absolviert hat und somit ein „Eigengewächs“ ist.

Prof. Dr. Baier betonte, dass die Professur „Digitalisiertes Bauen“ ein wichtiger Schritt in die Zukunft sei. Er dankte dem Bayerischen Bauindustrieverband e.V. für diesen Impuls, den die OTH Regensburg jetzt mit einem „Hebel“ versehen werde. Denn: Die OTH Regensburg sei die Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) in Bayern, die für Digitalisierung stehe, so Präsident Prof. Dr. Baier. Die OTH Regensburg hat unter anderem die größte Fakultät Informatik und Mathematik unter allen bayerischen HAW mit derzeit fast 1.900 Studierenden. 

Bauindustrieverband will Digitalisierung vorantreiben

Für den Bayerischen Bauindustrieverband e.V. ist die Stiftungsprofessur „Digitalisiertes Bauen“ an der OTH Regensburg eine Idealbesetzung. Denn nirgends sonst in Bayern gebe es so eine große Fakultät Bauingenieurwesen, eine so starke Bauwirtschaft und die Möglichkeit, sich unter anderem mit der Informatik, der Architektur und mit der Immobilienwirtschaft zu vernetzen. Wie es zu der Stiftungsprofessur kam, erklärte dazu Dipl.-Ing. (FH) Ewald Weber, Vorsitzender des Bezirksverbandes Ostbayern des Bayerischen Bauindustrieverbandes e.V.

„Mit der Stiftungsprofessur treiben wir die Digitalisierung voran“, bekräftigte Weber. Nicht nur aus eigenem Antrieb sei dem Bauindustrieverband die Stiftungsprofessur so wichtig, sagte Thomas Schmid, Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Bauindustrieverbandes e.V.. Der Bauindustrieverband greife hier auch die Initiative der Politik auf.

Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 das Planen und Bauen mit Building Information Modeling (BIM) zum Standard zu machen. Hinter dem Begriff Building Information Modeling verbirgt sich eine Methode zur digitalen Abbildung und Nutzung von Prozessen und Informationen, die während des Lebenszyklus eines Bauwerks entstehen. Gut zu wissen, dass BIM eines der künftigen Kernelemente der Lehre des neu berufenen Dr. Mathias Obergrießer an der OTH Regensburg sein wird. 

Zurück