Archiv Verein der Freunde - Nachrichten

Regensburger Hochschultag war ein voller Erfolg

20.02.2012
Von: Elisabeth Schmidt

Zahlreiche Studieninteressierte waren am 17. Februar 2012 auf dem Campusgelände von Universität und Hochschule für angewandte Wissenschaften Regensburg (HS.R) unterwegs.

Eine Studieninteressierte informiert sich auf dem Regensburger Hochschultag am 17. Februar 2012. Foto: Sahil.

Rund 5.000 Schüler aus einem Umkreis von bis zu 200 Kilometern nutzten den vierten gemeinsamen Hochschultag, um sich über ein Studium in Regensburg zu informieren.

Bei der Auftaktveranstaltung im Audimax gaben Uni-Rektor Prof. Dr. Thomas Strothotte und HS.R-Präsident Prof. Dr. Josef Eckstein den Schülerinnen und Schülern allerhand Tipps für ihre Studienwahl. Neben den Unterschieden von Universität und Hochschule betonten sie die zahlreichen Schnittstellen und gemeinsamen Angebote, die vor allem auch durch den Umstand der kurzen Wege auf dem gemeinsamen Campus begünstigt werden.

Auf das Profil ihrer Hochschulen angeprochen, glänzten sowohl die Universität als auch die HS.R mit ihrer Internationalität. Beim Studierenden-Ranking ISB (International Student Barometer) wurde Regensburg europaweit zur Stadt mit der höchsten Lebensqualität gewählt, Lehre und Forschung sind deutschlandweit auf Platz zwei.

Für die "Innenansicht" zum Studium auf dem Regensburger Campus sorgten die beiden Studierendenvertreter Stefan Christoph von der Universität und Alexandra Kiener von der HS.R. "Nutzt den Hochschultag. Informiert euch über die verschiedenen Studiengänge. Fragt nach. Heute ist für jeden etwas dabei", lautete der Tipp der beiden Studierenden.

Nach dem Auftakt im Audimax erkundeten die Schülerinnen und Schüler das Campusgelände. An zahlreichen Ständen an der Uni und an der HS.R erhielten sie Informationen zu einzelnen Studiengängen; außerdem weitere wichtige Details rund ums Studium. Die Studieninteressierten ließen sich auch die verschiedenen Vorträge über die besonderen Angebote der Hochschulen oder die Schüsselqualifikationen für ein erfolgreiches Studium nicht entgehen.

Zurück