5 Jahre BABS – ein Erfolgsmodell der Weiterbildung

Dezentral und digital zum Bachelorabschluss in Sozialer Arbeit: Der berufsbegleitende Studiengang Soziale Arbeit ist ein ganz besonderes Weiterbildungsangebot.

Jubiläumsgeschichte 5 Jahre BABS
Foto: Sebastian Bockisch, suma film GmbH

Als im Wintersemester 2016/2017 der berufsbegleitende Bachelorstudiengang Soziale Arbeit, kurz BABS, startete, konnte niemand ahnen, wie aktuell dessen Modell fünf Jahre später in Pandemiezeiten sein würde: Ein Studium mit digitalen Lehr- und Lernformen unter Nutzung virtueller Klassenräume und einem dezentralen Präsenzunterricht in Regensburg, Cham, Abensberg, Tirschenreuth oder Zwiesel – ein Konzept, mit dem die Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) beim Wettbewerb "Partnerschaft Hochschule und Region" Erfolg hatte. Anfang Juni 2021 erhalten nun die ersten 24 Absolvent*innen ihre Zeugnisse.

Uwe Klinger ist BABS-Student im 10. Semester. Seit zwei Jahren arbeitet er in einer Position, für die ein Studium Voraussetzung ist: „Der Job als stellvertretender Bereichsleiter der Offenen Hilfen bei der Lebenshilfe Passau ist überhaupt nur möglich geworden durch mein berufsbegleitendes Studium der Sozialen Arbeit an der OTH Regensburg“, sagt Uwe Klinger. Der 41-Jährige ist ausgebildeter Erzieher, der auf seinem beruflichen Weg bereits Stationen im Kindergarten und in der Behindertenhilfe sowie eine Zusatzausbildung zum Familientherapeuten gemacht hat. Seit 2017 studiert er nun BABS – den berufsbegleitenden Bachelor Soziale Arbeit an der OTH Regensburg. „Auf meiner jetzigen Stelle kann ich meine beraterischen Kenntnisse und Fähigkeiten gut mit dem fundierten Wissen eines wissenschaftlichen Studiums verbinden und damit meine Fachlichkeit weiterentwickeln“, sagt Uwe Klinger.

Ein Vollzeitstudium und damit der Ausstieg aus dem Berufsleben wäre für Uwe Klinger nicht in Frage gekommen. Wie ihm geht es vielen, die sich für eines der Angebote des Zentrums für Weiterbildung und Wissensmanagement (ZWW) der OTH Regensburg interessieren. Derzeit hat das ZWW vier Bachelor- und vier Masterstudiengänge im Programm – sie alle sind so organisiert, dass sie sich mit einer Vollzeitbeschäftigung vereinbaren lassen. Das Interesse ist entsprechend groß. Wer sich über das ZWW-Angebot informieren möchte, hat dazu am 21. Mai 2021 beim Virtuellen Weiterbildungstag Gelegenheit. Dort wird auch das Erfolgsmodell BABS ausführlich vorgestellt.