Finanzielle Unterstützung

Viele Studierende haben im Zuge der Corona-Pandemie ihre Jobs verloren und daher finanzielle Probleme. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat für diese Notlage Überbrückungshilfen geschaffen. Aktuelle Informationen dazu finden Sie auf der Homepage des Studentenwerks. Hier geht es zur Online-Beantragung.

Das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) ist eine günstige Möglichkeit, ein Erststudium zu finanzieren. Innerhalb der Regelstudienzeit wird es zur Hälfte als unverzinsliches Darlehen und zur Hälfte als Zuschuss gewährt, d.h. eine Hälfte wird geschenkt. Ausländische Studierende erhalten nur in sehr eingeschränkten Fällen BAföG. Sie sollten sich in jedem Fall im Amt für Ausbildungsförderung beraten lassen.

Weitere Informationen zum BAföG:
Universität Regensburg
Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz - Amt für Ausbildungsförderung
Albertus-Magnus-Str. 4
93053 Regensburg
Tel. 0941 943 2209

Eine Beihilfe für internationale Studierende kann ab dem 3. Lehrplansemester (Bachelor) bzw. 2. Lehrplansemester (Master) beantragt werden. Die Förderung erfolgt nach Prüfung der Voraussetzungen im Einzelfall und nach Verfügbarkeit der Mittel.

Voraussetzungen: keine Förderung durch BAföG, nachweisbare finanzielle Notlage, erkennbare Studienerfolge

Bewerbungsfristen: 15.04. (Sommersemester) und 31.10. (Wintersemester)

Das Antragsformular finden Sie hier.

Nähere Informationen erteilt das Akademische Auslandsamt der OTH Regensburg (housing-international(at)oth-regensburg.de), Galgenbergstr. 30, 93053 Regensburg, Zi. D 115.

Frühestens ab dem 2. Semester kann man sich für Büchergeld (Oskar-Karl-Forster-Stipendium) bewerben. Es stellt eine einmalige Beihilfe bis 500 € zur Beschaffung von Büchern oder sonstigen Lernmitteln dar.

Bewerbungsfristen: 31.05. und 31.12.

Weitere Informationen und das Antragsformular finden Sie hier.