Mentoring "first steps" an der OTH Regensburg

Was ist "first steps"?

Erfahrene Studierende aus den höheren Semestern (Mentor*in) unterstützen in regelmäßigen Gesprächen Studierende im ersten Semester (Mentees). Ziel ist hierbei, Unterstützung in allen Belangen des Studiums zu erfahren und dabei auch die eigene Persönlichkeit und soziale Kompetenzen weiter zu entwickeln.

Kernstück des Programms ist der direkte Kontakt zwischen Mentee und Mentor*in (Mentoringtreffen). Die Mentoring-Partnerschaften können auf vielfältige Art und Weise miteinander kooperieren (Erfahrungsaustausch, Beratung, Begleitung, Coaching etc.). In einer Mentoring-Vereinbarung werden die Rahmenbedingungen der Kooperation festgelegt. 

Wer kann daran teilnehmen?

Als Mentor*in sollten Sie sich min. im 2. Semester Ihres Studiums befinden. Als Mentee müssen Sie sich in Ihrem 1. Studiensemester eines Bachelorstudiengangs befinden und Interesse an der Begleitung über ein ganzes Semester haben! Das Programm richtet sich insbesondere auch an Vollzeitstudierende aus dem Ausland. Masterstudierende können als Mentees in Ausnahmefällen berücksichtigt werden, bitte nehmen Sie hierzu Kontakt auf mit der Projektkoordination.

Gestaltung der Mentoring-Partnerschaft und Zeitaufwand

Je nach Anzahl der Mentees, ergibt sich entweder ein "One-to-One-Mentoring", in dem eine Mentorin oder ein Mentor einen Mentee betreut, meist aber ein "Kleingruppen-Mentoring", in dem sich mehrere Mentees pro Mentor*in zusammengefasst werden. Insgesamt erstreckt sich das Mentoring über ein Semester.

Inhalte in dieser Mentoring-Beziehung können alle Belange rund um das Studium sein. Die genauen Inhalten und die Intensität der Mentoring-Beziehung bestimmen alle Beteiligten selbst - je nach Bedarf und Voraussetzungen. Wie zeitintensiv das Mentoring ist, hängt somit von der Gruppe ab. Ein Austausch ist im Rahmen von persönlichen Treffen oder auch über Telefon und E-Mail usw. möglich. Empfohlen wird (unabhängig vom Kontakt über Mail usw.) min. ein persönliches Treffen/Kontakt pro Monat.

Ablauf

Alle zentralen Termine werden als virtuelle Veranstaltung via Zoom abgehalten.

Termine im Detail für alle Beteiligten:

  • Auftaktveranstaltung: Kennenlernen der Tandems bzw. Gruppenmitglieder
    • Fakultät Angewandte Natur- und Kulturwissenschaften: Das Programm wird von der Fakultät organisiert.
    • Fakultät Architektur: Dienstag, 13.10.2020, 17:00 Uhr
    • Fakultät Bauingenieurwesen: Dienstag, 13.10.2020, 17:00 Uhr
    • Fakultät Betriebswirtschaft: Montag, 12.10.2020, 19:00 Uhr
    • Fakultät Elektro- und Informationstechnik: Dienstag, 20.10.2020, 17:00 Uhr
    • Fakultät Informatik und Mathematik: Montag, 12.10.2020, 18:00 Uhr
    • Fakultät Maschinenbau: Dienstag, 13.10.2020, 18:00 Uhr
    • Fakultät Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften: Montag, 12.10.2020, 17:00 Uhr
  • Mentoring-Treffen: werden individuell im Tandem bzw. in der Mentoring-Gruppe festgelegt. Es sollte ein (virtuelles) Treffen pro Monat stattfinden.
  • Zwischenbilanz: wird individuell im Tandem bzw. in der Mentoring-Gruppe festgelegt. Gemeinsame Reflexion der bisherigen Laufzeit.

Zusätzliche Termine für Mentor*innen, die einen AW-Schein mit dem Programm erwerben möchten:

  • Mentorenschulung: Freitag, 16.10.2020, 13:30 - 17:00 Uhr: Vorbereitung auf die Mentorenschaft.
  • Zwischenbilanz-Treffen: Mittwoch, 18.11.2020, 17:00 - 18:30 Uhr.: Gemeinsame Zwischenbilanz, Austausch zwischen den Mentor*innen, Vorbereitung auf den Abschlussbericht.
  • Abschlussveranstaltung: Mittwoch, 20.1.2021, 17:00 - 17:45 Uhr: Gemeinsame Reflexion der Laufzeit.

Aufgaben der Beteiligten und Nutzen

  • Vorbereitung der Treffen: Du kümmerst dich um die Vereinbarung der Termine.
  • Beratung und Wissensvermittlung: Du berätst deine Mentees lösungsorientiert und bist Ansprechpartner*in für Fragen zum Studium
  • Unterstützung: Du unterstützt deine Mentees bei der Erreichung ihrer Ziele
  • Netzwerken: Du öffnest den Mentees deine Netzwerke und zeigst die Bedeutung.
  • Weitergabe von Erfahrungen: Du sprichst Themen an auf die die Mentees evtl. nicht kommen.

 

  • Ziele und Themen setzen: Du bestimmst woran du arbeiten möchtest.
  • Aktiv sein: Du setzt dich auch aktiv mit deinem Mentor oder deiner Mentorin in Verbindung und überlegst dir Fragen.
  • Bereitschaft für Veränderung: Du bist offen für Kritik.
  • Eigenverantwortung: Du bist dafür verantwortlich, welche Ratschläge du umsetzt.
  • Feedback: Du gibst deiner Mentorin oder deinem Mentor Feedback.
  • Teilnahme an Schulungen: Du kannst an der Mentorenschulung teilnehmen (Soft- Skills!).
  • Qualifikation ausbauen: Du kannst deine fachlichen Kompetenzen und dein Selbstbewusstsein ausbauen.
  • Selbstreflexion: Du kannst reflektieren was von deinem Studium hängen geblieben ist und wie du dich in der Beratungsrolle fühlst.
  • Verbesserung von Soft Skills: Du stärkst deine soziale und kommunikative Kompetenz.
  • Spaß und Kontakte: Du lernst neue Leute kennen und kannst dein Netzwerk erweitern.
  • AW-Schein: Du kannst unter bestimmten Voraussetzungen einen AW-Schein für Dein Studium erwerben.
  • Rückhalt: Du hast einen Ansprechpartner, der dir bei Fragen zur Seite steht.
  • Motivation: Du erhältst Motivation, auch wenn Dir der Einstieg in das Studium nicht ganz leicht fällt.
  • Verbesserung von Soft Skills: Du stärkst deine soziale Kompetenz.
  • Spaß und Kontakte: Du lernst neue Leute kennen und kannst vom Netzwerk deines Mentors oder deiner Mentorin profitieren.

Anforderungen zum Erwerb eines AW-Scheins

Alle Mentor*innen (außer in der Fakultät Angewandte Sozial- und Gesundheitswissenschaften) können einen AW-Schein erwerben. Bitte ggf. vorher im jeweiligen Studiengang erkundigen, ob der AW-Schein auch im aktuellen Studienabschnitt anerkannt ist. Für den Erwerb müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Teilnahme: verpflichtend an der Auftaktveranstaltung, der Mentorenschulung, der Zwischenbilanz und der Abschlussveranstaltung (Termine sind zu finden unter "Ablauf" weiter oben auf dieser Seite)
  • Mentoringtreffen: Kontinuierliche Organisation und Teilnahme an den individuell geplanten Treffen mit den Mentees (ca. 1 Treffen alle drei - vier Wochen)
  • Zwischenbilanz: Organisation und Durchführung der Zwischenbilanz zusammen mit den Mentees

Bei der Abschlussveranstaltung muss ein Abschlussbericht über die gesamte Laufzeit abgegeben werden, auf Basis dessen die Benotung erfolgt. Ausführlichere Informationen zum Abschlussbericht werden in der Mentorenschulung besprochen.

 

Anmeldung

Wenn du Interesse bekommen hast, an unserem Mentoring-Programm teilzunehmen, egal ob als Mentor*in oder als Mentee, dann melde dich einfach mit einem entsprechenden Anmeldebogen online an!

Zur Anmeldung