Bildungsangebote

Im digitalen Zeitalter braucht es Datenexpertinnen und Datenexperten. Die Fähigkeit, Daten richtig zu verarbeiten und zu interpretieren ist in der digitalen Wissensgesellschaft unabdingbar. Daten aller Art „lesen“ zu können, gewinnt auch in Unternehmen immer mehr an Bedeutung.

Das Projekt OTH mind hat ein berufsbegleitendes Weiterbildungsmodul zu dieser Schlüsselkompetenz entwickelt: Das Testmodul „Data Literacy“ startet im September 2019.


Inhalte

  • Sie lernen Daten lesen, importieren, bearbeiten und visualisieren.
  • Sie gewinnen ein praktisches Verständnis dafür, wie Daten bearbeitet, manipuliert und analysiert werden.
  • Sie erhalten ein Grundverständnis für statistische Analysen und „machine learning“-Methoden.
  • Sie sind in der Lage, Muster in Daten zu erkennen und diese modellhaft zu verallgemeinern.

Python Basics

  • Basiseinführung in die Programmiersprache Python für ein gemeinsames Level

Jupyter Notebook

  • Text- und mathematische Gleichungen mittels Python implementieren

Importing Data

  • unterschiedliche Datenformate mittels Pythonbibliotheken importieren, bearbeiten und repräsentieren

Data representation

  • theoretisches Wissen über Grundlagen guter Darstellungen in Python
  • aufbauend, praktische Anwendung in Form von Design- und Informationsdarstellungen und statistischer Kalkulation zur Visualisierung aussagekräftiger Darstellung und Entscheidungen

Data cleaning and processing

  • erlernen wie korrumpierte Datensätze gefiltert werden, um aussagekräftige Informationen zu erzeugen

Applied Machine learning in Python

  • Techniken zur Rückführung auf Keyterms, Klassifikation und Cluster

Prüfung und Projektarbeit (vorbehalten)

  • kurze Präsentation (Überprüfen einzelner Vorgänge und des Problemlöseverständnisses)
  • Darstellung der Ergebnisse in einer Projektarbeit (Essay, detaillierte Handreichung, kurze Form von wissenschaftlicher Arbeit)

Für wen?

Für alle, die Datenkompetenz auf akademischem Niveau erwerben und in ihrem Unternehmen einbringen wollen – mit Bachelorabschluss und Grundkenntnissen in Programmiersprachen und Mathematik. Das Modul wendet sich dabei explizit an Absolventen/innen aller Disziplinen. Von den vermittelten Data Literacy-Kompetenzen profitieren Personen aller Studienfächer und Sektoren.

Von wem?

Modulverantwortlicher ist Prof. Dr. Roland Mandl.

Dozent des Moduls Data Literacy ist Ghassan Al-Falouji. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Laboratory of Safe and Secure Systems (LaS³) sowie am Laboratory of Smart Embedded Systems (SES). Herr Al-Falouji verfolgt derzeit zwei Ph.D. im Bereich Machine Learning und Künstliche Intelligenz und im Bereich Heterogeneous Embedded Systems. Neben der Lehre in Machine Learning und Programmierung für Ingenieure/innen war Herr Al-Falouji letztes Jahr als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Komplexe und intelligente Systeme der Universität Passau tätig.

Wann und wo?

Blockveranstaltung:

04. - 07. Sep. 2019OTH Regensburg, Seybothstraße 2, 93053 Regensburg, Raum S059.
18. - 21. Sep. 2019OTH Regensburg, Galgenbergstraße 30, 93053 Regensburg. Der Raum wird noch rechtzeitig bekannt gegeben.

Wie ist das Modul gestaltet?

Theoretischer Input und die Bearbeitung praktischer Aufgabenstellungen mit Lösungswegen wechseln sich in der Lehrveranstaltung ab.

Und am Schluss?

Die Prüfungsleistung besteht aus einer Präsentation und einer Projektarbeit.

Was ist sonst noch wichtig?

Kosten: Während des Forschungsprojekts OTH mind fallen für das Modul „Data Literacy“ keine Teilnahmebeiträge an. Diese werden über die Förderlinie „Offene Hochschulen: Aufstieg durch Bildung“ finanziert.

Bring your own device: Die Teilnehmenden bringen einen eigenen Laptop oder ein eigenes Tablet mit. Voraussetzung ist ein aktuelles Betriebssystem.

Transferberatung - damit der Praxistransfer gelingt: Zu den Neuerungen unseres Angebotes gehört, dass eine Projektarbeit, die Fragestellungen im Unternehmen des Teilnehmenden bearbeitet, als Prüfungsform etabliert wird. Das Team von OTH mind begleitet dabei die Projektarbeit von Beginn an und hat den Praxisnutzen im Blick. Zu diesem Prozess gehören eine Vorbesprechung, die Unterstützung bei der Themenfindung sowie der Austausch mit Teilnehmern/innen und betreuender Person im Unternehmen.


Die Anmeldung läuft  bis zum 31. Juli 2019 unter mind(at)oth-regensburg.de. Es reicht eine Email mit Angabe des gewünschten Moduls.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

Die Blockchain gilt derzeit als eine der vielversprechendsten Technologien mit dem Potential, Gesellschaft und Wirtschaft zu revolutionieren. Die Kryptowährung „Bitcoin“ ist nur ein Beispiel für die vielfältigen Anwendungsfelder der Blockchain. Infolgedessen steigt auch der Bedarf an Blockchain-Spezialistinnen und -Spezialisten.


Inhalte

  • Sie erhalten elementare Einblicke in die Blockchain-Technologie, in deren Disruptionspotential und Einsatzmöglichkeiten sowie in das ökonomische Wirken der Blockchain.
  • Sie erlernen die Programmierung von Konsensus-Protokollen und von Smart Contracts.
  • Sie erkennen das Potenzial dieser Technologie für Ihr Unternehmen.

Einführung in die Blockchain-Technologie

  •  „immutable ledger“ (Unveränderlichkeit der Blöcke)
  •  Dezentralisierung
  •  permissioned vs. permissionless (Nutzungsrechte und Konsensteilnahme)

Blockchain-use-cases und Technikfolgenabschätzung

  • Kryptowährungen und ihre Unterschiede
  • IoT (Internet of Things)
  • Anwendungsmöglichkeiten/ Einführung

Konsensus-Protokolle

  • Beispiel: proof-of-work, proof-of-stake, proof of useful work
  • Security proof idea
  • number of confirmations/ Skalierbarkeit (Geschwindigkeit, Speicher – Sharding)

Kryptowährung: Accounting (UTXOs vs. Account based)

  • double spending
  • Dust
  • Wallet-Strategien

Incentives (Anreiz und finanzielle Vergütung)

  • Beispiele: Bitcoin, Cardano

Smart Contracts

  • Marlowe (DSL für finanzielle Verträge)
  • Tokens ((non-)fungible)
  • ICOs
  • DAO-Hack (Fallbeispiel)

Hackathon

  • Praxisbeispiel als Projektarbeit

Für wen?

Das Modul richtet sich an alle, die sich in der Blockchain-Technologie auf akademischem Niveau weiterbilden wollen - und Grundkenntnisse in Mathematik und Programmieren mitbringen.

Von wem?

Modulverantwortlicher ist Prof. Dr. Christoph Skornia.

Dozent ist Dr. Lars Brünjes, Director of Education bei Input Output Hong Kong (IOHK). Dr. Brünjes hat an der Universität Regensburg in Reiner Mathematik promoviert. Er war mehrjährig in der Forschung und Lehre unter anderem in Cambridge und Regensburg tätig. Dr. Brünjes hat außerdem langjährige Erfahrung in der Praxis als leitender Software-Architekt für mathematische Optimierungssoftware und Webanwendungen in einem internationalen IT-Unternehmen. Besondere Expertise hat er in der Programmiersprache Haskell, auf die Cardano aufbaut.

Wann und wo?

Blockveranstaltung:

26. - 28. Sep. 2019OTH Regensburg, Galgenbergstraße 30, Raum E009
17. - 19. Okt. 2019OTH Regensburg, Galgenbergstraße 30, Raum E009.

Wie ist das Modul gestaltet?

Die Lehrveranstaltung besteht aus seminaristischem Unterricht mit Übungen und Blended-Learning-Anteilen.

Und am Schluss?

Die Prüfungsleistung besteht aus einem Hackathon und einer daraus entstehenden Projektarbeit.

Was ist sonst noch wichtig?

Kosten: Während des Forschungsprojekts OTH mind fallen für das Modul „Blockchain Engineering“ keine Teilnahmebeiträge an. Diese werden über die Förderlinie „Offene Hochschulen: Aufstieg durch Bildung“ finanziert.

Bring your own device: Die Teilnehmenden bringen einen eigenen Laptop oder ein eigenes Tablet mit. Voraussetzung ist ein aktuelles Betriebssystem.


Die Anmeldung läuft  bis zum 31. Juli 2019 unter mind(at)oth-regensburg.de. Es reicht eine Email mit Angabe des gewünschten Moduls.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Teilnahmebedingungen finden Sie hier.


Die Anmeldung für Data Literacy und Blockchain Engineering läuft  bis zum 31. Juli 2019 unter mind(at)oth-regensburg.de. Es reicht eine Email mit Angabe des gewünschten Moduls.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Teilnahmebedingungen finden Sie hier.


Bei allen inhaltlichen und organisatorischen Fragen ist Ihr Ansprechpartner:

Kai Raecke

Kai Raecke
Tel.: 0941 943-9213
E-Mail: kai.raecke(at)oth-regensburg.de


OTH mind – ein BMBF-Verbundprojekt der OTH Regensburg und Amberg-Weiden